Bahnforum Visegrád. Eisenbahnen von der Bernsteinküste bis Pannonien

Normale Version: Es geht ans leitende Personal bei der ČD (m. 1 Link)
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Guten Nachmittag werte Leser,

auch an anderen Stellen war schon zu lesen, dass da was kommt - Beitrag vom 02.05. - "ČT (Česká televize = Tschechisches Fernsehen): Bis zu 40% der Manager werden die ČD verlassen, der große Einschnitt wird Mitte des Jahres beginnen".

Die Organisationsstruktur der ČD soll erheblich verschlankt werden, bei einer Reihe von Fällen um bis zu 3 Ebenen.

Die geplanten Entlassungen bei der ČD beginnen konkrete Gestalt anzunehmen. Die Führung des staatlichen Betreibers hat den Gewerkschaftsorganisationen schon ihre Vorstellung zu den Organisationsänderungen geschickt, die ab 01.07. stattfinden sollen. Laut ČT wird das eine Reduktion von bis zu 40% der leitenden Mitarbeiter bedeuten.

"Wenn wir im Horizont von 2 Jahren nicht ein Fünftel des Marktes verlieren wollen, ist es unerlässlich zum 01.07. eine neue Organisationsstruktur so aufzustellen, dass sie schneller ist und Einsparungen bei den Lohnkosten bringt," sagte der Vorstandsvorsitzende der ČD, Ivan Bednárik, im Video für die Angestellten. Eine ähnliche Reduzierung der Angestellten führte es schon in der Vergangenheit bei ČD Cargo durch.

"Wir leben in dieser Welt und gehen weiter so vor, wie wir es die letzten 15 bis 30 Jahre gemacht haben und wir haben überhaupt nicht versucht zu lernen, dass man einige Dinge anders machen kann. Die Zeit, wo es egal war, ob der Kollege 2 Stunden bei der Arbeit ist und 3 Stunden Solitaire spielt, ist schon vorbei," sagt Bednárik im Video. Gleichzeitig macht er darauf aufmerksam, dass er sich der großen Unterschiede beim Fungieren und Arbeitseinsatz der Angestellten bewusst ist.

Die Kürzungen sollen vor allem die Generaldirektion betreffen, die in der Vergangenheit auch zu einem Ablageort für eine Reihe erfolgloser Politiker und Vertreter, besonders aus dem Verkehrsministerium, wurde.

Seit seinem Einstieg spricht Bednárik von Entlassungen. Die Führung will bis zu 7% der Kosten sparen. Anstelle von einer bis zu siebenstufigen Leitung soll eine maximal 4-stufige Leitung entstehen. Laut Bednárik kann es sich um 30 bis 40% der leitenden Mitarbeiter handeln. "Prioritär müssen wir die Funktionsfähigkeit des Ganzen bewahren. Damit es nicht passiert, dass die Reisenden nicht auf Arbeit, zur Schule oder zum Arzt gelangen," erklärte Bednárik.

Die ČD hat im letzten Halbjahr den Verlust einer Reihe von Leistungen erlebt (bissel frei). Sie hören bei der Linie R23 von Kolín nach Ústí nad Labem auf, sie gehen von weiteren Strecken in der Region Liberec fort, sie kamen um den Betrieb der Lokalbahnen im Böhmerwaldvorland.

"Wenn wir hier dieses Jahr nicht etwas machen, wird hier niemand mehr was machen," sagt Bednárik im Video den Angestellten.


Link zu Zdopravy

Grüße vom

Prellbock