Bahnforum Visegrád. Eisenbahnen von der Bernsteinküste bis Pannonien

Normale Version: Rund um den Hotzenplotz (m. 1 Link)
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Guten Nachmittag werte Leser,

nicht nur das Netz kann bauen - Beitrag vom heutigen 05.08. - "Die große Verwandlung des Hotzenplotz. Die Rekonstruktion der Bahnhofsgebäude steht am Ende".
  • die Reparatur wurde gemäß der ursprünglichen Pläne durchgeführt, die Fans beschafft hatten
  • jedes Objekt wird seinen eigenen Verwalter haben
  • im letzten Jahr haben 4 Bahnhöfe an der Schmalspurstrecke von Třemešná ve Slezsku nach Osoblaha eine komplette Rekonstruktion durchlaufen und sie haben ihre ursprüngliche Gestalt aus der Zeit, in der die Strecke entstand, zurückbekommen
  • sie sollen mehr Besucher in die Region locken
  • die Verwandlung durchliefen die Bahnhöfe Liptaň, Koberno, Bohušov und Osoblaha
  • im Rahmen des gesamten Projekts kam es auch zu Anpassungen des Bereichs vor dem Bahnhof bei dem schon früher reparierten Gebäude in Slezské Rudoltice
  • jeder Bahnhof wird bewohnt, damit die Gebäude nicht verfallen und unter Kontrolle sind
  • 90% der Kosten deckt die EU mit Zuwendungen aus dem Programm " Interreg V-A Česká republika-Polsko"
  • die tschechische Gesellschaft hat sich für das Projekt mit der polnischen Gemeinde Kuźnia Raciborska verbunden
  • diese wird die Halle der Wagen- und Lokwerkstatt reparieren und in einen multimedialen Ort verwandeln
  • den Hotzenplotz-Gemeinden hat im Jahr 2018 die Region Mährisch Schlesien geholfen, die ihnen finanziell beim Kauf der Gebäude und Grundstücke von der SŽ und bei der Reparatur des Bahnhofs in Slezské Rudoltice beistand
  • sie lieh ihnen für die Reparatur der Gebäude und steuerte aufgrund  erhöhter Kosten für das Baumaterial noch weitere 5 Mio. Kronen bei
  • insgesamt kam die Reparatur aller 4 Bahnhöfe und der Bahnhofsumgebung auf 30 Mio. Kronen
  • alle waren baufällig
  • nach den Bedingungen des Förderprogramms dürfen sie keine Einnahmen generieren, so das aus ihnen Info-Zentren oder Museen werden
  • es handelt sich nicht um die letzten Bauarbeiten an der Strecke
  • die SŽ plant noch die Rekonstruktion des Empfangsgebäudes in Třemešná ve Slezsku
  • schon letztes Jahr fand die Reparatur der Beleuchtung in Osoblaha statt
  • ab September erwartet die Strecke eine Sperrung, wo es zu weiteren Reparaturen an der Strecke und deren Modernisierung kommen wird
  • die BÜ in Dívčí Hrad, Horní Povelice und Bohušov werden neu mit BÜ-Sicherungseinrichtungen inkl. Schranken ausgestattet
  • die Zusammenarbeit mit der SŽ sei in dieser Hinsicht sehr gut, sie komme den Anforderungen entgegen
  • der Betrieb auf der Strecke ist dieses Jahr jedoch eingeschränkt
  • der Grund ist nicht ihr technischer Zustand, sondern sind die fehlenden Loks der ČD
  • eine durchläuft eine Modernisierung, die Verspätung kassiert hat
  • die Zweite musste aufgrund abgelaufener Revisionskontrollen zur Reparatur
  • so gewährleisten nur die Dampfzüge über das Wochenende den Betrieb 
  • der Hotzenplotz ist eine Bahn mit einer atypischen Spurweite von 760 mm, die sich im Osoblaher Zipfel befindet
  • auf ihr gibt es schon seit 1898 regulären Personenverkehr
  • die "Slezské zemské dráhy" betreiben hier seit 2004 einen touristischen Dampfzug und die Gesellschaft "Osoblažská úzkorozchodná dráha" kaufte 2018 Immobilien und Grundstücke um die Strecke
  • die Schmalspurbahn ist zum Beispiel durch ihr Zickzack interessant, weshalb sie auch als Bahn der hundert Bögen bezeichnet wird

Link zu Zdopravy

Grüße vom

Prellbock