[CZ] Heute 13.05. vor ... (4 Bilder)
#1
Ahoj,

vor 5 Jahren zeigte sich der Bahnhof Horní Lipová mit einem Graffiti am Güterschuppen verziert.
Es wurde irgendwann zwischen Oktober 2013 und Januar 2014 angebracht. 
Es ärgerte mich und einige Freunde, seitdem wir es das erste mal sahen  Angry
Für die morgendlichen Züge war dasas Fotomotiv verschandelt, oder man lässt den Güterschuppen weg.
Das ist aber auch nicht die Lösung. Beim Skiwettbewerb im Januar haben wir das Thema Graffiti wieder aufgegriffen und bei regionalen Pivo und Slivovice einen Plan besprochen. 
Am 13. Mai kam es dann zur Umsetzung des ganzen.
Zwei tschechische Freunde und ich bewaffneten sich mit Drahtbürste, Pinsel und Farbe. 
Das Graffiti sollte jetzt halbwegs verdeckt werden. Also ran an die Arbeit.
Nach einiger Zeit war alles erledigt und wir glücklich. Bewohner des Dorfes kamen vorbei und bedankten sich dafür.

Der Abend war sehr gemütlich bei Pivo "HOLBA"  Prost und einheimischer Küche   Essen


 [Bild: lIU2rg.jpg]
Der Güterschuppen seit Ende 2013 mit Graffiti verziert


[Bild: ZKrX20.jpg]
754 079 hatte den R1410 zu fahren und brachte zwei Kindergartengruppen mit für einen Ausflug zur Lesni Bar.

[Bild: 2B1fIh.jpg]
Nach der 5 Kilometer Wandertour warteten alle glücklich am Bahnhof auf den Zug nach Jesenik.


[Bild: PsuqCm.jpg]
Das Graffiti ist abgedeckt - endlich !!! So ist der Bahnhof wieder gut fotografierbar   Foto


Es ist zwar dem Güterschuppen die Verzierung anzusehen, aber lange nicht mehr so schlimm wie vorher mit dem silbernen Graffiti.

Es grüßt euch
Ronny
Folgende Nutzer haben sich bei PKP-ST44 für diesen Beitrag bedankt:
  • jm f, rich810, ungarische Methode, Zamračená
Zitieren
#2
(13.05.2020, 10:12)PKP-ST44 schrieb: Ahoj,

Bewohner des Dorfes kamen vorbei und bedankten sich dafür.


Dem Dank für das Entfernen dieser Schmierei (bestimmt keiner Zierde!) möchte ich mich als viel zu lange nicht in Ober-Lindewiese zu Gast Gewesener ebenfalls anschließen.
Wird dringend Zeit für eine Tour an den Schlesischen Semering. Dem 81334 bei seinem abendlichen "Konzert" hoch nach HoLi lauschen und dann eine Holba-Schluckimpfung... Cool Herrlich!

Wink  Wenn Du mal wieder mit Deinen Helfern dort beieinander sitzt kannst Du eine Holba-Runde auf mich anschreiben lassen...
_____________[Bild: kufr.gif]____________
                      ==== Alois N. =====
+++ Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken. (ML) +++
Zitieren
#3
(13.05.2020, 11:14)Alois Nebel schrieb: Dem Dank für das Entfernen dieser Schmierei (bestimmt keiner Zierde!) möchte ich mich als viel zu lange nicht in Ober-Lindewiese zu Gast Gewesener ebenfalls anschließen.
Wird dringend Zeit für eine Tour an den Schlesischen Semering. Dem 81334 bei seinem abendlichen "Konzert" hoch nach HoLi lauschen und dann eine Holba-Schluckimpfung... Cool Herrlich!

Wink  Wenn Du mal wieder mit Deinen Helfern dort beieinander sitzt kannst Du eine Holba-Runde auf mich anschreiben lassen...


Zuerst einmal Danke.
Wenn Fahrten wieder möglich sind werden wir auf jeden Fall bei ein paar HOLBA zusammensitzen und den Abend genießen  Prost

Vielleicht sollten wir uns mal Treffen im wunderschönen Altvatergebirge und eine kleine Tour zu den Strecken unternehmen.
Am Abend könnte ich dann auch ein wenig Videomaterial zeigen aus den Zeiten der Bardotka und Nähmaschinen.

Bleib Gesund !!
Gruß Ronny
Zitieren
#4
(13.05.2020, 10:12)PKP-ST44 schrieb: ... Zwei tschechische Freunde und ich bewaffneten sich mit Drahtbürste, Pinsel und Farbe. 
Das Graffiti sollte jetzt halbwegs verdeckt werden. Also ran an die Arbeit.
Nach einiger Zeit war alles erledigt und wir glücklich. Bewohner des Dorfes kamen vorbei und bedankten sich dafür...
Der Abend war sehr gemütlich bei Pivo "HOLBA"  Prost und einheimischer Küche ...

Es ist zwar dem Güterschuppen die Verzierung anzusehen, aber lange nicht mehr so schlimm wie vorher mit dem silbernen Graffiti.

Ahoj Ronny,

auch von meiner Seite herzlichen Dank für diesen vorbildlichen Subbotnik. Das Pivo aus Hanušovice habt Ihr euch redlich verdient. Die verbleibenden Farbunterschiede am Güterschuppen dürften im Laufe der Jahre unter einer natürlichen Patina-Schicht weitgehend verschwinden.

Ich würde mich freuen, wenn es in einigen Jahren - nach Überstehen der Corona-Krise - wieder einmal so ein schönes Fest vor dem Güterschuppen mit frisch gezapftem Holba und handgemachter hudba geben würde wie am 19. Mai 2012, als dort die Kavárna Aloise Nebela geöffnet hatte und Kremák 534.0432 mit dem Priessnitz-Express auf dem Slezský Semmering pendelte.

S přátelským pozdravem

Zamračená
Zitieren
#5
Ahoj Zamračená,

an diesen 19. Mai 2012 erinnere ich mich auch sehr gerne zurück.
Ein wahrlich toller Zug der an diesem Tag den Semmering erklommen hat.
Ein Besuch der Kavárna Aloise Nebela war Pflicht und es war ja Zeit das leckere HOLBA zu genießen.
Da werden wir uns bestimmt über den Weg gelaufen sein an diesem Tag.
In Erinnerung ist mir auch noch, dass der Zug in der Steigung zwischen Branná und Ostružná liegen geblieben ist.
An der Lok gab es eine kleine Reparatur und dann ging es weiter.
Zu den modernisierten Brillen 750.7 war an diesem Tag auch die Altbaubrille 754 080 im Einsatz.
Die Dampflok wurde in Lipová Lázně auf der Drehscheibe gedreht für die Rückfahrt.
Zu dieser Zeit wurden die Loks und Triebwagen noch im dortigen Lokschuppen abgestellt.
Ein herrliches Wochenende im schönen Altvatergebirge.

S pozdravem a zůstat zdravý
Ronny
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste