Ústecký kraj am 1.8.2020 / 9 Bilder
#1
Photo 
[Bild: s2900022esjk7.jpg]

Da im VVO während der Sommerferien Abo-Monatskarten einer Tarifzone für den gesamten Verbundraum gelten, nutze ich dieses Angebot für die Fahrt mit dem RE20 Richtung Litoměřice .
Vor der Abfahrt nachgeschaut, was im Dresdner Hbf so herumsteht.
Im sehr gut gefüllten Solo-Desiro machte ich die Bekanntschaft einer Rentnertruppe, die danach trachtete, ab Ústí nad Labem-Střekov nach Zubrnice zu fahren und auf dem Rückweg in der Brauerei Velké Březno vorbei zu schauen.
Ich fuhr weiter bis Velké Žernoseky und lief zum Bahnhof Žalhostice, um die für JLW uninteressante AŽD-749.039 zu filmen.

[Bild: s2900026p1kty.jpg]

Der Radobyl schaut auf alte Schrankentechnik herab. Deshalb haben sie da auch noch zwei Mitarbeiter, für die fleißiges Kurbeln angesagt ist.
Die 749.039 kam dann mit über 10 min Verspätung : https://youtu.be/xPeF1ezzhOI , was ein zusteigendes Ehepaar zum Jammern veranlasste, ob denn wohl ihr Anschlusszug nach Roudnice nad Labem warten würde. Man musste sich gut festhalten, denn der Zug fuhr sehr schnell und die Anschlüsse warteten.

[Bild: s2900031iqjl5.jpg]

So gelangte ich auch wie geplant nach Ústí nad Labem, wo die Lok vom Schnellzug aus Cheb in die Abstellung fährt, während der 628 von Regiojet auf seine nächste Leistung nach Most über Úpořiny wartet.

[Bild: s2900032mbkau.jpg]

Bisher kannte ich nur, dass die Züge vom Haupt- zum Westbahnhof geschoben werden. Der macht es umgekehrt.
Die Buslinie 452 Bahratal Grenzübergang - Verneřice hatte 10 min Verspätung und wurde bis Abzweig nach Knínice benutzt. Als ich an einem Einfamilienhaus mit bellenden Hunden vorbei lief, kam der Besitzer heraus und schaute verwundert drein, was da für ein Verrückter die Wiese hinab läuft Big Grin . Der Sprung über das Bächlein gelang, auf der anderen Seite musste ich aber erst mal einen hohen Brennnessel-Bestand mit dem Stativ niederknüppeln, um zur Bahnstrecke zu gelangen.

[Bild: s2900036sxkzb.jpg]

Fast bis zur Mühlen-Ruine liegen schon Gleise

[Bild: s2900041s5jyg.jpg]

und ein Durchlass für den namenlosen Bach (https://de.mapy.cz/turisticka?x=14.23043...d&id=11295) wurde erneuert.

[Bild: s2900047wvjrt.jpg]

Während die nächste Brücke noch recht gut aussieht ...

[Bild: s2900051dqjda.jpg]

... wird man die wohl aufarbeiten oder ersetzen müssen.

[Bild: s29000548oj79.jpg]

Von Klínky fuhr ich mit dem Bus nach Ústí nad Labem zurück. Eigentlich hätte ich auch mit der Museumsbahn fahren können, zumal der Hurvínek z.Z. repariert wird und deshalb mit T211+Bdlm gefahren wird, da ich aber noch den Auftrag hatte, slowakische Käsespezialitäten im Kaufland zu kaufen, nutze ich die bequemere Möglichkeit. Meine Frau geht Ende August in vorzeitige Rente und will sich von den Mitarbeitern im Kindergarten damit verabschieden.
Video vom Vor- und Nachmittag : https://youtu.be/kPI9-1sEedQ
Von Děčín entschied ich mich für die U28 16:41 h. Die fuhr in Prostřední Žleb erst mal durch, um dann rückwärts an den Bahnsteig zu setzen, wo der Tf resigniert mitteilte, wir hätten noch einen Güterzug vor uns und wann es weiter ginge, wisse er auch nicht und wer rauchen oder frische Luft schnappen wolle, könne ruhig raus gehen, er würde Bescheid sagen, wann es weiter geht.
Das erfolgte dann doch bald und kurz nach 17 Uhr wurde in der Gegenrichtung der Touristenzug nach Ústí nad Labem mit der 371.005 am Ende und vorn mit einer blauen 371 sichtbar. Wie im K-Report berichtet wurde, hatte die 371.005 vormittags bei Schöna den Geist aufgegeben, damit die noch eingleisige Strecke lange blockiert, so dass die Weiterfahrt nach Dresden abgesagt werden musste.
Ich entschied mich dann, in Schöna auszusteigen, was ein Fehler war, denn es wurden erst mal 2 Captrain-Züge nach Tschechien durchgelassen, wodurch der RE20 20 min Verspätung erhielt. Wäre ich bis Bad Schandau mitgefahren, hätte ich die 17:45-S-Bahn bekommen, so schlich der RE20 hinter der S-Bahn her. Machte aber nur 5 min Differenz in der Ankunft.
Weitere Fotos : https://abload.de/gallery.php?key=kZnbBCqc
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Folgende Nutzer haben sich bei wxdf für diesen Beitrag bedankt:
  • Alois Nebel, Der Bimmelbahner, Frankenland, PKP-ST44, ThoR
Zitieren
#2
Question 
In Pirna sind Fahrzeuge der Kurhessenbahn abgestellt :

[Bild: kurhessenbahnkvjcd.jpg]

Weiß zufällig jemand, wofür die bestimmt sind ? Eventuell Region Olomouc ?
Auf https://www.railpage.net/olomoucke-stadlery-dnes/ wird zu Olomouc übrigens gelästert, dass
- 646.020 Klima/Heizung defekt
- 646.026 Durchsicht
- 646.027 Dieseltank defekt
und deshalb kein einziger im Einsatz.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#3
Guten Abend,

gestern hatte ich mich auch in die böhmische Hitze verfügt, mit leidlichem Erfolg und ich hatte ebenfalls Heimfahrtspaß mit dem im Beitrag erwähnten RE mit dem es noch pünktlich in Ústí los ging, nur bedeutete das für mich zumindest nach Fahrplan ca. + 3,5 h (aber ich hatte Glück und es fand sich unterwegs ein verzspäteter ICE, so waren es nur knapp + 2 h bis zur heimischen Dusche). Aber passend zum erwähnten Hurvínek-Ersatz gab es ein Nebenbeivorbeilaufbild des herkulischen Traktionsmittels im Bahnhof Střekov. Es handelte sich offensichtlich um den Erprobungsträger für Extremkühlung. Wink

[Bild: 20200801_063_CZ_BAHN_UstiNadLabem_k.jpg]

Grüße vom

Prellbock
Folgende Nutzer haben sich bei Prellbock für diesen Beitrag bedankt:
  • Bobina, PKP-ST44, T478.4
Zitieren
#4
(02.08.2020, 15:35)wxdf schrieb: In Pirna sind Fahrzeuge der Kurhessenbahn abgestellt :

Weiß zufällig jemand, wofür die bestimmt sind ? Eventuell Region Olomouc ?
Arriva hatte im Frühjahr erst vier der gekauften zwölf 646 erhalten. Daher würde ich davon ausgehen, dass die gesichteten Fahrzeuge für die DB-Tochter sind.

Grüße, Alexander
Folgende Nutzer haben sich bei 372 014 für diesen Beitrag bedankt:
  • Alois Nebel
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste