33 neue Pesa-Triebwagen für die CD
#1
Ein "click and paste" von radio.cz (https://deutsch.radio.cz/tschechische-ba...sa-8710495):

"Tschechische Bahnen bestellen 33 Triebwagen beim polnischen Hersteller Pesa

26.02.2021
Die Tschechischen Bahnen (ČD) haben 33 neue Triebwagen beim polnischen Hersteller Pesa bestellt. Der Preis liegt bei knapp drei Milliarden Kronen (115 Millionen Euro). Sollten die tschechischen Kreise von den Diesel-Triebwagen überzeugt sein, kann der Vertrag auf bis zu 160 Stück erweitert werden. Dies teilten die Bahnen am Freitag mit.

Die neuen Triebwagen sollen ältere Modelle ersetzen, die nicht mit dem europäischen Zugsicherheitssystem ETCS ausgerüstet werden können. Geplant ist, im Jahr 2023 mit dem Austausch der Triebwagen zu beginnen."
Zitieren
#2
Information 
Honza aus Liberec präzisiert, wo die ersten Einheiten eingesetzt werden sollen:

Zuerst sollen die neuen Einheiten in Prag und der mittelböhmischen Region  auftauchen. Ihr Einsatz wird das rollende Material auch auf den Strecken verjüngen, auf denen sie nicht fahren werden.

Die neuen Einheiten von Pesa werden als erste die  Fahrgäste der Tschechischen Eisenbahn auf Strecken in den Regionen Mittelböhmen, Pardubice und Südböhmen sowie auf einigen Strecken von Prag und der Region Vysočina erleben.

Die Tageszeitung Zdopravy.cz erhielt einen vorläufigen Plan, auf welchen konkreten Strecken die Wagen aus der ersten Bestellung im Rahmen des historisch größten Vertrags der Tschechischen Eisenbahnen für neue Dieseltriebwagen fahren werden. "Meistens handelt es sich um einen Einsatz auf den Strecken, auf denen wir immer noch mit Einheiten der Regionova-Baureihe 814 fahren", sagte Jiří Ješeta, Mitglied des Verwaltungsrates und stellvertretender Generaldirektor der ČD zuständig für Handel. "Dies bedeutet jedoch nicht das vollständige Ende der konkreten zu ersetzenden Einheiten der 814-Baureihe. Diese werden beispielsweise die 810-Baureihe in der Region Pardubice ersetzen. Dank dieser Funktion bieten wir ein teilweise Niederflurfahrzeug mit einem Toilette für Rollstuhlfahrer auf anderen Strecken, in denen dies nicht möglich war. Die 810-Fahrzeuge in gutem Zustand werden auf anderen Strecken eingesetzt ", fügte Ješeta hinzu.

Die Tschechische Eisenbahn hat bereits Verträge mit einer Reihe von Regionen abgeschlossen, in denen festgelegt ist, auf welchen Strecken die neue Einheit eingesetzt werden soll. Im Fall der Region Pardubice handelt es sich um die Züge Pardubice - Havlíčkův Brod, in denen sieben regionale Einheiten ersetzt werden.

In der Region Vysočina werden neun Einheiten von Havlíčkův Brod über Jihlava nach Slavonice und von Havlíčkův Brod nach Ledče nad Sázavou oder nach Zruč nad Sázavou fahren.

Der Einsatz neuer Einheiten wirkt sich auch auf Züge auf anderen Strecken aus

Das Beispiel der Vysočina zeigt auch, dass die Ankunft neuer Züge einen "Domino"-Effekt des Austausches von Fahrzeugen auf einzelnen Strecken auslösen wird. Auf beiden Strecken in der Region Vysočina wird Pesa die Stadler RegioShuttle-Fahrzeuge (Baureihe 841) ersetzen. Sie werden jedoch nicht ausgesondert, sondern auf die Strecken 240 (Brno - Jihlava), 250 (Havlíčkův Brod - Tišnov) und Křižanov - Studenec verlegt, wo sie die Fahrzeuge der Baureihen 814 und 854 ersetzen werden.

In der südböhmischen Region werden sieben neue Einheiten in Expresszügen von Tábor über Písek nach Strakonice und auf der Strecke Strakonice - Blatná - Březnice sowie auf den Verbindungen Protivín - Březnice eingesetzt. Sie werden hauptsächlich die Fahrzeuge der Baureihe 842 ersetzen, die andere Leistungen übernehmen werden.

In Prag und der mittelböhmischen Region können sie regionale Einheiten auf den Strecken von Prag nach Kladno und Rakovník sowie von Kralupy nad Vltavou nach Kladno ersetzen. "Es gibt jedoch mehr Einsatzmöglichkeiten, dies hängt von der Vereinbarung und Entscheidung der Besteller ab", fügte Ješeta hinzu. Prag und die mittelböhmische Region sollten die erste Region sein, in der die neuen Einheiten, einstweilen zehn, eingesetzt werden. Die Regionen Pardubice und Südböhmen werden folgen, und die Vysočina hat sie ab 2024 in einem Vertrag.

Die Tschechische Eisenbahn hat gestern einen Vertrag über die Lieferung von Triebwerkseinheiten von Pesa angekündigt. Die Rahmenvereinbarung sieht bis zu 160 Züge in acht Jahren vor. Das EVU unterzeichnete eine verbindliche Bestellung für 33 Einheiten.

Die Züge verfügen über einen hellen und geräumigen, klimatisierten Innenraum mit ergonomisch gestalteten Sitzen, WLAN, 230-V-Steckdosen mit einem 5-V-USB-Ladeanschluss für die Stromversorgung kleiner Elektronikgeräte oder ein modernes audiovisuelles Informationssystem mit LCD-Monitoren, über die sie über den Fahrtverlauf und mögliche Notfälle auf der Strecke informiert werden. Die Einheiten bieten ausreichend Platz für den Transport von Personen im Rollstuhl und sind mit einer Plattform ausgestattet, um den Raum zwischen der Plattform und dem Boden des Fahrzeugs zu überbrücken. Es wird auch eine ausreichende Kapazität für die Gepäckaufbewahrung zur Verfügung stehen, einschließlich eines universellen Platzes für Kinderwagen, Fahrräder oder extra großes Gepäck. Die Toiletten werden ein geschlossenes System haben und mit einem klappbaren Wickeltisch ausgestattet sein. Im Gegensatz zur aktuellen Generation von Pesa-Einheiten in den Farben der Tschechischen Eisenbahn werden sie mit dem ETCS-Sicherheitssystem und einer Magnetbremse ausgestattet.

https://zdopravy.cz/prehledne-kam-chteji...ovy-74993/
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Folgende Nutzer haben sich bei wxdf für diesen Beitrag bedankt:
  • KSWE, Zamračená
Zitieren
#3
Ahoj,

das dürfte das endgültige AUS für Zuggarnituren bedeuten, die aus einem 810er mit einem Beiwagen 010 gebildet werden. Dort, wo man bislang aus Kapazitätsgründen Beiwagen benötigt, werden die zwei- und dreiteiligen Regionova-Einheiten ihr Gnadenbrot erhalten.

Schade, dass man auf absehbare Zeit keine Abschiedsbesuche auf den betreffenden Strecken machen kann. Foto Angry

S přátelským pozdravem

Zamračená
Zitieren
#4
Naja, etwas Zeit bleibt ja noch. Aber zusammen mit den anderen neuen Fahrzeugen wird die Liste mit den zu verabschiedenden Dingen in den kommenden zwei Jahren doch schon recht lang. Wird man also wie immer Prioritäten setzen müssen.

Ahoj!
Th.
Zitieren
#5
(27.02.2021, 21:49)Der Muldentalbahner schrieb: Wird man also wie immer Prioritäten setzen müssen.

Nur das diese - durchaus auch von mir befürchtete - Prioritätensetzung ganz massiv von so einem kleinen Virus beeinflusst wird. Sad Sad Sad

Als DER Spezi in Sachen 810 kannst Du uns vielleicht den in den vergangenen Jahren im Reiseführer erschienenen Rück- und Ausblick zu den Koffern hier an dieser Stelle in aktualisierter Form präsentieren? Wäre schön. Und von mir schon ein großes Dankeschön vorab.

[Bild: X-CZ_Harrachov_2011-10-16_01.JPG]

^ Solch "Kofferbänder" im Jahr 2021 zu finden dürfte vermutlich schwierig werden? Harrachov, 16.X.2011
(Ja, ich weiß: Ein furchtbar bearbeitetes Foto. Aber motivlich eben schon ein Hammer in Strickerhäuser)
_____________[Bild: kufr.gif]____________
                      ==== Alois N. =====
+++ Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken. (ML) +++
Folgende Nutzer haben sich bei Alois Nebel für diesen Beitrag bedankt:
  • aw1975, ungarische Methode
Zitieren
#6
(27.02.2021, 23:31)Alois Nebel schrieb: Solch "Kofferbänder" im Jahr 2021 zu finden dürfte vermutlich schwierig werden? Harrachov, 16.X.2011
(Ja, ich weiß: Ein furchtbar bearbeitetes Foto. Aber motivlich eben schon ein Hammer in Strickerhäuser)


Im August 2018 habe ich in Otrokovice nicht schlecht gestaunt, als dieser Zug nach Vizovice zur Abfahrt bereit stand. Spontan einmal Vizovice und zurück liess ich mir nicht nehmen. 

[Bild: 50993680021_a90dcd6d1b_c.jpg]

[Bild: 50993678731_8cf12ef430_c.jpg]
Grund war eine eher feucht fröhliche Veranstaltung in Vizovice Prost

Gruss
Alex
Folgende Nutzer haben sich bei aw1975 für diesen Beitrag bedankt:
  • KSWE
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste