Diese bösen Deutschen haben schon wieder einen EC geweigert
#1
Big Grin 
Schätzungsweise mehrere Dutzend Fahrgäste warteten am 7.5. in Děčín zwei Stunden auf den nächsten Anschluss, weil sich deutsches Personal weigerte, einen EC Hungaria-Zug von Budapest nach Hamburg zu übernehmen. Nach ihren Angaben wies der in Ungarn abgefertigte Zug mehrere Mängel auf. Als Beispiele nannten sie eine defekte Klimaanlage und nicht funktionierende Steckdosen. Darüber informierte der Sprecher der Tschechischen Eisenbahnen, Lukáš Kubát.
Der Zug sollte Děčín um 16:01 Uhr in Richtung Deutschland verlassen, doch die Passagiere fuhren erst mit der nächsten Verbindung um 18:01 Uhr. Sie mussten am Bahnhof aussteigen, als die Deutschen den Zug von ihren tschechischen Kollegen übernahmen. Der Zug fuhr auch durch die Slowakei, wo keine Probleme gemeldet wurden, so Kubát.
"Im Laufe des heutigen oder morgigen Tages (8.5.) wird er nach Prag transportiert, wo er überprüft wird, und wenn irgendwelche Mängel festgestellt werden, werden sie beseitigt", sagte Kubát am Sonntag. Er erinnerte daran, dass sich ein ähnlicher Vorfall im vergangenen Jahr mehrmals ereignet hat.

https://nasregion.cz/cestujici-v-decine-...ak-331369/
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#2
Guten Vormittag,

Igitt. Ich hatte gehofft, dass das überwunden wäre. 

Das vergällt einem doch den Tourspaß, wenn ständig dieses Damoklesschwert über einem schwebt.

Grüße vom

Prellbock
Zitieren
#3
Ob gleiches Personal auch die Übernahme eines deutschen Zugs verweigerte, bei dem nicht in allen Wagen die Klimaanlagen und Steckdosen funktionieren?

Ach nein: Soll hierzulande ja nimmer nicht vorkommen. Big Grin
Die Dummheit der Menschen ist vielschichtig:
Der normale Dumme hat weder Meinung noch Horizont.
Gefährlich sind die, sich eines Horizonts und der richtigen Meinung wähnend,
die ob ihrer Irrtümer, andere Ansichten schmähen
!
Zitieren
#4
(09.05.2023, 11:30)Prellbock schrieb: Das vergällt einem doch den Tourspaß, wenn ständig dieses Damoklesschwert über einem schwebt.

Fahrgäste nach Dresden hätten immerhin die U28 überfüllen und 17:58 h in Dresden Hbf auftauchen können (aber auch da kann man hereinfallen, wie mir neulich mit Ausfall der S1 um 17:14 h passiert Big Grin )
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#5
Demnach würde in Deutschland kaum noch ein Züglein unterwegs sein dürfen Smile Ja, übertrieben, klar, aber: Himmel, wie oft habe ich schon in S-Bahnen gesessen, in denen sämtliche Toiletten defekt und daher gesperrt waren, in denen die Klimaanlage ausgefallen und einige Türen nicht aufzubekommen waren? Gleiches hat man auch in Fernverkehrszügen schon mannigfach erleben dürfen. Man kann sich fragen, welch Argwohn dahinter stecken mag, dass man mit den Nachbarn so hart ins Gericht geht, während man bei seinesgleichen scheinbar alle Augen zudrückt.

Aber abseits dessen mal eine Frage in die Runde: Würdet ihr lieber ohne Klimaanlage reisen und dafür pünktlich das Ziel erreichen oder 2 Stunden warten müssen und dafür in einen dann hoffentlich funktionierenden (aber vollen) Zug umsteigen? Mir kommt es vor, als sei der Kundenwunsch zweitrangig. Was soll ich in einem übervollen Zug mit Klima, in dem ich dicht an dicht stehen muss, weil meine Platzkarte aus dem vorigen Zug seine Gültigkeit verliert, wenn dann noch Anschlusszüge nicht erreiche?

Ich kann es ja verstehen, wenn ein Zug aus Sicherheitsgründen (den Fall gab es ja vor knapp einem Jahr mal bei einem ungarischen Wagen --> Rost) nicht übernommen wird, aber sowas...
Zitieren
#6
Sad 
Vor allen Dingen: Das sei ferne von der DB, einen Ersatzzug wenigstens Dresden - Hamburg bereitzustellen.
Haben wir nicht, können wir nicht, machen wir nicht ...
Was macht man in Tschechien ? Man lässt den Zug fahren und denkt sich seinen Teil über die Deutschen ... Angry
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#7
Hallo!

Mein Fotokollege musste in Jacobsthal stehend dann entsprechend den Ausfall des gestrigen Gegenläufers hinnehmen. Allerdings
wurden dafür sechs Südfahrer-Gz trotz Montag und Feiertag in CZ in der Bestlichtphase geboten.

(soeben bin ich von einer Feierabendsession vor der rapsigen Haustür zurück, es läuft im Elbtal: Könnte mein Rekord sein, denn von 15.45 bis 18.10 Uhr kamen 13 Gütermänner von dort)

Jörg

Nachtrag: Da Bauarbeiten im Bereich Priestewitz im Gange sind, fährt dort kein Gz, also alles Kbs 240 und Neubauspange gen Leipzig oder Falkenberg.
[Bild: d7fdq4.jpg]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste